arrow-leftarrow-rightclosecontrastdownloadeasy-languagefacebookinstagramtelegramlogo-spe-kleinmailmenueMinusPlusprintsearchsoundtarget-blankTwitteryoutube
Inhaltsbereich
AfB-Bundesvorstand,
15.09.2021

Pressemitteilung AFB - ZUKUNFT(SFÄHIGKEIT) DES DEUTSCHEN BILDUNGSSYSTEMS SICHERN - GEMEINSCHAFT UND DEMOKRATIE GESTALTEN

Zur Bundeskonferenz der Arbeitsgemeinschaft für Bildung (AfB) am 18. September 2021 erklärt der Bundesvorsitzende Ulf Daude:

„Heute müssen die Grundsteine für die Zukunft(sfähigkeit) des deutschen Bildungssystems gelegt werden und gerade die Corona-Pandemie hat noch einmal wie mit einem Brennglas gezeigt, wo dringender Handlungsbedarf besteht. Zudem sollen sich gerade unsere Kitas und Schulen zu Treibhäusern der Demokratie entwickeln, für ein neues Gemeinschaftsgefühl und einen starken Zusammenhalt unserer Gesellschaft.

Wie wir uns das vorstellen und was dafür geschehen sollte, damit beschäftigt sich die Bundeskonferenz der Arbeitsgemeinschaft für Bildung (AfB) in der SPD auf Ihrer ordentlichen Bundeskonferenz am 18. September 2021.“

Saskia Esken betont: „Seit Beginn der Pandemie haben die Schulen einen Digitalisierungsschub erfahren, den wir mit in die Zukunft nehmen und weiter verstärken wollen. Bei der Entwicklung dieser Konzepte leistet die AfB mit ihrer Arbeit einen großartigen Beitrag.“

Olaf Scholz und Saskia Esken werden sich in einer Videobotschaft an die Delegierten der Bundeskonferenz wenden und die Bildungsschwerpunkte des Zukunftsprogramms hervorheben.

Bei den Neuwahlen zum Bundesvorstand treten Ulf Daude (Bundesvorsitzender), Meike Jensen (stv. Bundesvorsitzende) und Dagmar Brunsch (Beisitzerin) erneut zur Wahl an. Weiterhin gibt es ein starkes Bewerber:innenfeld aus allen Bereichen des Bildungswesens und Regionen Deutschlands für den neuen Bundesvorstand.